Fachkompetenz Tier
Beratung online & vor Ort
kostenlose Lieferung ab 29€
schnelle Lieferung
kostenlose Retoure

Katze an Katzenklappe gewöhnen - so geht's

Für die Freigänger unter den Katzen kann eine Katzenklappe unschätzbare Dienste leisten. Diese kleine „Extra-Tür“ gibt der Samtpfote viel Freiheit. Und sie entlastet auch den Menschen, der nicht immer wieder die Tür öffnen und schließen muss, um die Katze nach draußen oder ins Haus zu lassen.

Wenn die Katze sich an die Funktionsweise einer Katzenklappe gewöhnt hat, wird sie ihre neue Tür ganz selbstverständlich nutzen. Manche Katzen verstehen den Mechanismus sehr schnell, andere brauchen dazu eine kleine Weile. Gebe Deiner Katze Zeit und lasse sie sich in Ruhe an das neue Hilfsmittel gewöhnen. Manchmal braucht es ein bisschen Training, damit Katze und Mensch etwas von der neuen Katzenklappe haben. Nach ein paar Tagen beherrschen die meisten Katzen die Klappe und wollen sie nicht mehr missen.

Platz da! Nicht zu klein, nicht zu groß 

Damit es mit der Katzenklappe richtig gut klappt und Deine Katze sich bald damit anfreundet, achte darauf, dass der Durchgang genug Platz bietet. Die Katze sollte durchsteigen können, ohne dass ihr ein Haar gekrümmt wird, denn wie jeder Katzenfreund weiß, wollen die Schnurrhaare nicht geknickt werden. Wenn die ausreichend große, aber nicht zu große Klappe eingebaut ist, kann das behutsame Trainingsprogramm beginnen. 

Langsam an die Katzenklappe gewöhnen 

Für Katzen ist es eigentlich ganz normal, nicht vertrauten Gegenständen und neuen Gegebenheiten gegenüber erst einmal kritisch-abwartend zu begegnen und Neuerungen erst nach gründlicher Überprüfung mit allen Sinnen zu vertrauen. Auch die Katzenklappe stellt für die Samtpfoten eine ungewohnte, neue Situation dar. 

Bei manchen mutigen und neugierigen Samtpfoten genügt es, mit den Fingern die Klappe zu öffnen und sie wollen sofort selbst hindurch. Tut Deine Katze das nicht, versuche sie mit einem Spielzeug oder einem leckeren Katzensnack zu locken. Für einige Katzen wirkt es auch am überzeugendsten, wenn Du von der Seite der Katze aus einen Ball durch die Klappe wirfst. Manche Samtpfote springt dann gerne hinterher. Und natürlich solltest Du Deine Katze dann auch belohnen, wenn sie die Klappe zum ersten Mal durchquert hat. 

Ein paar Tricks können helfen 

Will die Katze noch nicht so richtig durch die neue Öffnung, öffne am besten zunächst die Katzenklappe und fixiere die Klappe, zum Beispiel mit einem Klebeband, das sich später einfach wieder entfernen lässt. Durch die offene Klappe kann sich Deine Katze, ohne Angst vor dem Zuklappen zu haben, an den neuen Durchgang herantasten. Unterstütze die Neugier der Katze, indem Du nach draußen gehst und die Katze ermunterst, durch die Öffnung nach draußen zu kommen. Tut Deine Katze das gleich, hat sie sich ganz sicher eine Belohnung verdient. Und mit einem guten Snack im Bauch erinnert sie sich auch besser an die erfolgreiche „Erstdurchquerung“. 

Nach und nach kannst Du die Klappe jetzt weiter nach unten fixieren. Halte die Klappe einfach jeden Tag ein bisschen weniger geöffnet und Deine Katze gewöhnt sich ganz von allein an den Mechanismus und die neuen Möglichkeiten, die sich durch den selbstbestimmten Gang nach draußen ergeben. So kann die Katze ihre Welt ganz nach Katzenart erschließen: Nämlich immer dann, wenn sie gerade möchte. 

Ein wenig Geduld und sanfte Beharrlichkeit 

Falls Deine Katze zunächst noch Hemmungen hat, lasse ihr Zeit. Warte eine Weile ab und versuche es wieder, ein bisschen Geduld hilft immer! Du kannst auch versuchen, die Katze direkt mit einem leckeren Katzensnack zu locken. Hat sie es einmal verstanden, wird sie die neue Möglichkeit nicht mehr vergessen. Wichtig ist für den Katzenfreund, ganz behutsam und geduldig zu sein, langsam vorzugehen und keinen Druck auf die Katze auszuüben. Wenn die Gewöhnung an die Katzenklappe nicht nach ein paar Anläufen funktioniert, lasse Dich nicht entmutigen. Nach einer Weile siegt die Neugier über Skepsis und Angst. 

Eine weitere Möglichkeit bietet sich an, wenn die menschlichen Katzenfreunde zu zweit sind: Dann kann einer der beiden die Klappe hochhalten, während der andere auf der anderen Seite die Katze mit einem Spielzeug oder kleinen Snack anlockt. 

Weitere Artikel
Autofahren mit Katze - So klappt's!

Autofahren mit Katze - So klappt's!

Während für die meisten Menschen die Fahrt in den Urlaub der Beginn der schönsten Zeit des Jahres ist, sind Katzen meist weniger begeistert von längeren und kürzeren Fahrten mit dem Auto, der Bahn oder gar dem Flugzeug. Sehr wenige unter den Samtpfoten nehmen diese Strapazen klaglos hin. weiterlesen »
Katze verweigert Futter - Tipps und Tricks

Katze verweigert Futter - Tipps und Tricks

Will die Katze nicht fressen, ist der Katzenfreund schnell bekümmert. Dabei können viele Ursachen eine Rolle spielen. Am besten schließe einige Faktoren aus und die Schwierigkeiten lösen sich von selbst auf. Wenn gar nichts hilft, sprechee lieber mit dem Tierarzt. weiterlesen »

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.