Fachkompetenz Tier
Beratung online & vor Ort
kostenlose Lieferung ab 29€
schnelle Lieferung
kostenlose Retoure

Katze schmollt - Was tun?

Katzen sind sensible Gewohnheitstiere. Selbst kleine Veränderungen können sie beunruhigen und dazu führen, dass sie sich anders verhalten als gewohnt. Eine häufige Reaktion ist dann, dass die Katze sich erstmal zurückzieht und augenscheinlich schmollt. Das Schmollen ist aber in vielen Fällen Verunsicherung und macht sich z. B. so bemerkbar:

Verhaltensveränderungen

Als Katzenliebhaber möchtest Du natürlich möglichst schnell dahinterkommen, warum Deine Samtpfote schmollt! Mögliche Ursachen können sein:

 

Stress

Eine häufige Ursache für Verhaltensveränderungen bei Katzen ist Stress. Auch bei ihnen gilt: Stress ist nicht gleich Stress und was die eine Samtpfote völlig kalt lässt, ist für eine andere Katze der Weltuntergang. Oftmals sind es Kleinigkeiten, die zu einer Verhaltensänderung führen. Stress bei Katzen kann z. B. verursacht werden durch:

1) Veränderte Lebensumstände

  • Unpünktlichkeit: Deine Katze ist es gewohnt, dass Du Montag bis Freitag um 17 Uhr zu Hause bist? Kommst Du plötzlich später, kann das eine besonders sensible Samtpfote verunsichern
  • Längere Abwesenheit des Besitzers, z. B. Krankenhausaufenthalt, Kur, Geschäftsreise, Urlaub
  • Neuer Partner: Hier kann die Katze durchaus eifersüchtig sein

2) Veränderte Wohnsituation

  • Umzug
  • Neue Haustiere
  • Anschaffung eines neuen Möbelstücks: Deine Katze liebte das alte Sofa und plötzlich steht da ein neues, möglicherweise auch noch an einer anderen Stelle? Für empfindliche Exemplare eine Katastrophe!

3) Ungewohnte Situationen oder allgemeine Veränderungen

  • Fremder oder für die Katze unsympathischer Besuch
  • Anderes Parfum, anderes Putzmittel, neuer Raumduft usw.
  • Tierarztbesuch/Tierarztwechsel

 

Krankheit

Meist verändern sich kranke Katzen im Verhalten und zeigen dann auch die oben genannten Symptome. Wird Deine Katze plötzlich ohne erkennbaren Grund unsauber, scheu, aggressiv oder frisst schlechter bzw. überhaupt nicht mehr, stelle sie bitte einem Tierarzt vor. Ursache für vermeintliches Schmollen kann nämlich auch eine Zahnfleischentzündung, Zahnprobleme, eine Blasenentzündung oder andere schmerzhafte Erkrankungen sein!

 

Was kannst Du tun?

Wenn eine Erkrankung als Ursache für das Schmollen ausgeschlossen werden konnte, kannst Du Deine Katze so unterstützen:

  • Versuche Deine Katze zum Kuscheln und zum Spielen zu animieren um sie abzulenken. Mag sie nicht, respektiere es.
  • Schaffe eine Wohlfühlatmosphäre für Deine Katze: Biete ihr genügend Rückzugsmöglichkeiten
  • „Aromatherapie“ für die Katze: Bei sehr gestressten und verunsicherten Samtpfoten kann auch ein Pheromonspray (z. B. Feliway Classic) helfen die Katze zu beruhigen
Oft dauert es eine Weile bis Deine Katze nicht mehr schmollt. Versuche in dieser Zeit Veränderungen zu vermeiden und bleibe ruhig und geduldig mit Deiner Katze.

 

Weitere Artikel
Kölle Zoo Upcycling: DIY Mini-Pflanzentöpfe mit Mincas Häppchen Dosen

Kölle Zoo Upcycling: DIY Mini-Pflanzentöpfe mit Mincas Häppchen Dosen

Kölle Zoo Upcycling: Schenke Mincas Häppchen Dosen ein zweites Leben und gestalte Minipflanztöpfe! Wie das geht? Wir inspirieren Dich hier! weiterlesen »
Katze verweigert Futter - Tipps und Tricks

Katze verweigert Futter - Tipps und Tricks

Katzen sind von Natur aus recht wählerisch was das Futter angeht und Futterverweigerung kann viele Ursachen haben. Informiere Dich hier über Ursachen für Futterverweigerung und die passenden Lösungen! weiterlesen »
Katze erbricht - Ab wann zum Arzt?

Katze erbricht - Ab wann zum Arzt?

Erbrechen ist eine Schutzfunktion des Körpers um schnell etwas Unbekömmliches loszuwerden. Doch wann ist es harmlos und wann sollte man besser einen Tierarzt aufsuchen? weiterlesen »
Katze an Katzenklappe gewöhnen - so geht's

Katze an Katzenklappe gewöhnen - so geht's

Ob klassisch für Freigang oder für individuelle Problemlösungen im Innenraum - Katzenklappen verschaffen Deiner Katze und Dir mehr Freiraum und höhere Flexibilität! Was bei der Auswahl des passenden Modells wichtig ist und wie Du das Katzenklappen-Training am besten gestaltest, erfährst Du hier! weiterlesen »
Autofahren mit Katze - So klappt's!

Autofahren mit Katze - So klappt's!

Die meisten Katzen verzichten freiwillig gerne aufs Autofahren. Manchmal müssen sie sich aber dennoch auf Tour begeben. Wie Du Deiner Katze das Autofahren so angenehm wie nur möglich machst, verraten wir Dir hier. weiterlesen »
Katzen Nachtaktiv - Was tun?

Katzen Nachtaktiv - Was tun?

Kratzen an der Tür, Tritte gegen das Kopfkissen oder unsanfte Weckversuche der Katze mit der Pfote im Gesicht des Katzenfreundes: Es kann vorkommen, dass ein Stubentiger nachts nicht akzeptieren möchte, dass der Mensch schläft. Ist die Katze neu im Haushalt oder muss Veränderungen verkraften, können solche Verhaltensweisen dem Menschen leicht den Schlaf rauben. Wenn Du die Ursachen erkennst und entsprechend handelst, legen sich solche oft anstrengenden Anfälle von nächtlicher Ruhestörung bald wieder. weiterlesen »

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.